Wer bist du und was machst du?

Ich bin Miri, 28, selbstständige Fotografin & Grafikdesignerin und wohne am Rande des wunderschönen Sauerlands. Zusammen mit meiner Kamera reise ich durchs Leben, ob in den heimischen Wäldern oder in der großen weiten Welt. Nichts inspiriert mich mehr als die Natur und das Licht in all ihren Facetten. Am glücklichsten bin ich, wenn ich meinen Leidenschaften und Träumen nachgehen kann und andere damit inspiriere und motiviere.

Wie bist du auf die Idee gekommen, Wilde Werke zu gründen bzw. warum tust du, was du tust?

Ich habe schon während der Schulzeit eine Leidenschaft für die Fotografie entwickelt und habe es zunächst als Hobby neben Schule, Studium und Arbeit ausgeübt. Da ich sehr freiheitsliebend bin, wurde aus einem leisen Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit irgendwann ein Entschluss: Ich wollte meine Hobbies zum Beruf machen und das Leben und meine Arbeit komplett nach meinen Vorstellungen gestalten – einfach das Beste aus der kostbaren Zeit machen, die uns auf Erden bleibt.

Wir haben nur dieses eine Leben – Ich will aus der vergänglichen Zeit, die uns allen auf dieser Erde bleibt, die schönste und kostbarste Zeit überhaupt machen. Ich will leben, lieben, lachen, mutig sein. Die Welt entdecken, das Leben genießen, Fehler machen und daraus lernen, über mich hinauswachsen. Weniger nachdenken, mehr MACHEN!

(Auszug aus dem Blogpost "Mein Schritt in die Selbstständigkeit")

Ich habe also den Schritt in die Vollzeit-Selbständigkeit gewagt und lebe seitdem von Fotografie- und Design-Aufträgen sowie von meinem kleinen Online Shop und könnte nicht glücklicher darüber sein.

Wieso der Name "Wilde Werke"?

Weil bei all meinen kreativen Werken - Fotos, Produkten und Reisen - die Bedeutung des Wortes “wild” im Vordergrund steht: wild = frei, unkontrolliert, durch nichts gehemmt, lebhaft, echt.

Seit wann gibt es Wilde Werke?

Was mit kleinen Fotografie- und Designaufträgen für Freunde und Bekannte begann, führte nach einigen Jahren zu meinen ersten “richtigen” Aufträgen. Im Januar 2017 meldete ich daher ein Kleingewerbe an und habe mir damit nebenberuflich ein zweites Standbein aufgebaut. Im April 2020 habe ich schließlich den Entschluss gefasst, den Schritt in die Vollzeit-Selbstständigkeit zu wagen.

Für wen ist Wilde Werke gedacht?

Für alle freiheitsliebenden Menschen, die die kleinen Dinge im Leben genauso sehr schätzen wie ich. Für alle kreativen Seelen, die gerne ihre Träume verwirklichen und dafür Inspiration und Motivation suchen. Für Weltentdecker, Naturliebhaber und alle, die auch im Alltag immer wieder auf der Suche nach kleinen Abenteuern sind.

Welche Produkte bietest du im WILDE WERKE Shop an?

Alle Produkte im Wilde Werke Shop stehen unter dem Thema “Outdoor & Reisen”. Angefangen hat alles mit meinen selbst designten Emaille-Tassen. Ich hatte mir für meine Ausflüge in die Natur, Wanderungen zum Sonnenaufgang, Roadtrips etc. eigene Emaille Tassen bedrucken lassen, um daraus unterwegs meinen Kaffee zu genießen. Über Instagram kamen immer mal wieder Nachfragen, wo es die Tassen zu kaufen gibt. Dadurch kam ich auf die Idee, sie für alle anzubieten.

Neben digitalen Produkten, wie Presets und Story Sticker, womit die Abenteuer in der Natur schön dokumentiert werden können, biete ich mittlerweile auch Kameragurte und kleine Makramees für den Autorückspiegel an – die perfekten Begleiter für Roadtrips. Ich habe noch viele weitere Ideen im Kopf, die ich nach und nach umsetzen möchte – seid also gespannt!

Wie produzierst du deine Produkte? Bzw. wie entstehen Produkte/Ideen?

Die Inspiration dafür kommt meist auf Reisen oder Wanderungen in der Natur. Es sind Dinge, die ich selber gerne benutze und liebe. Von der Idee bis hin zum Versand bin ich selber zuständig. Ich recherchiere sorgfältig nach geeigneten Partnern und Herstellern, kreiere die Designs selber und freue mich immer darauf , die Produkte am Ende hübsch zu verpacken und auf die Reise zu den Kunden zu schicken. Dabei frage ich meine Community auf Instagram regelmäßig nach Rat und deren Meinung zu neuen Designs. Da ich es auch liebe, gemeinsam etwas zu kreieren, hole ich mir für verschiedene Produkte auch Freunde mit ins Boot – die Makramees sind beispielsweise handgemacht von einer lieben Freundin.

Welchen Stellenwert haben dabei Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein für dich?

Das Thema liegt mir sehr am Herzen und ist ein wichtiger Aspekt bei jeder neuen Produktentwicklung. Ich möchte Lieblingsteile kreieren, die ich auch selbst liebe und nutze.
Daher biete ich nur ausgewählte und langlebige Produkte in limitierten Mengen an, um Überproduktionen zu vermeiden. Ich achte dabei auf eine faire und hochwertige Produktion, natürliche und recycelbare Materialien, faire Preise, plastikfreien Versand und arbeite am liebsten mit regionalen Partnern zusammen.

Mehr zu meiner Arbeits als Fotografin findet ihr auf meiner Portfolio Website oder auf Instagram.