Zuhause

Living my wildest dreams – Mein Schritt in die Selbstständigkeit

Posted In: Personal

Spürst du auch manchmal dieses Feuer in dir? Etwas, wofür du richtig brennst? Ein Thema, bei dem deine Augen anfangen zu leuchten oder ein Hobby, womit du gar nicht mehr aufhören willst?

Mein Drang nach Freiheit und die Leidenschaft für die Fotografie und Gestaltung waren schon immer sehr groß und ein wichtiger Teil meines Lebens.

Ich habe den klassischen Weg hinter mir, habe nach meinem Abi studiert und anschließend in zwei verschiedenen Unternehmen gearbeitet. Bis zuletzt Vollzeit. Ich war auch eigentlich immer zufrieden mit meinen Aufgaben, hatte liebe Kollegen und konnte mich im Grunde nicht beschweren. Ich habe in den Jobs viel dazu gelernt und wäre ohne sie auch nicht da, wo ich jetzt bin.

Seit meiner Schulzeit fotografiere ich und habe schließlich neben meinen Vollzeitjobs mein Kleingewerbe geführt. Ich hab in jeder freien Minute Fotos geknipst und bearbeitet. Es sollte auch ursprünglich nur ein Hobby bleiben – ein Ausgleich zur normalen Arbeit und ein kleiner Nebenverdienst. Das ganze entwickelte sich aber über Empfehlungen zu immer mehr Aufträgen – mittlerweile auch im Bereich Design – sodass ich nach der Arbeit und am Wochenende immer weiter gearbeitet habe. Und ich liebte es!

Irgendwann merkte ich aber, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Ich kam an einen Punkt, an dem ich nicht weiter kam. Ich konnte für meinen festen Job nicht mehr die verdiente Motivation aufbringen und hatte in der Freizeit nicht mehr genug Energie für meine eigenen Träume und Ideen. Ein Teufelskreis.

Ab diesem Zeitpunkt wurde mir klar, dass ich mein Potential nicht voll ausschöpfte und das Leben sicher noch Größeres für mich bereithält. Dass ich ein Leben führte, das für Viele vielleicht genau das richtige sein mag, aber nicht MEINE Vorstellung eines erfüllten Lebens darstellte. Viel zu oft führen wir ein Leben, das die Gesellschaft von uns erwartet und nicht das, was uns wirklich vollständig glücklich macht.

Tun, was man liebt

Aus einem leisen Wunsch nach Freiheit und Selbstständigkeit wurde nach langem Überlegen ein Entschluss. Ich musste loslassen, was mich nicht mehr glücklich machte und anfangen, nach meinen eigenen Regeln zu spielen. Mein Hobby zum Beruf machen. Das, was ich am liebsten mache ab sofort den ganzen Tag zu tun. Und zwar JETZT und nicht erst in ein paar Jahren.

“Aber was ist, wenn es nicht klappt? Stell dir vor, du verdienst nicht genug Geld? Es ist ja schon ziemlich riskant. Bleib lieber in deinem sicheren Job.”

Nein, all diese Dinge machen mir keine Angst. Weil das Schlimmste, was mir passieren kann, ist, dass ich mir wieder einen festen Job suchen muss. Und dieses Risiko erscheint mir erträglich, denn dann habe ich es wenigstens versucht und kann mir nie etwas anderes vorwerfen. Das Einzige, wovor ich Angst haben muss, ist irgendwann auf mein Leben zurück zu blicken und Dinge zu bereuen, die ich nicht gewagt habe, weil ich nicht mutig genug war.

Kann es so falsch sein, auf sein Herz zu hören?

Was ich damit sagen möchte: Verschwendet nicht eure Zeit! Wir wollen immer den richtigen Zeitpunkt und den perfekten Moment erwischen. Unsere Träume stehen nicht selten an letzter Stelle und beginnen oft mit “Irgendwann” oder “Eines Tages”. Aber mal ehrlich: Worauf warten wir? “Irgendwann” ist irgendwann vielleicht zu spät.

Wir haben nur dieses eine Leben – Ich will aus der vergänglichen Zeit, die uns allen auf dieser Erde bleibt, die schönste und kostbarste Zeit überhaupt machen. Ich will leben, lieben, lachen, mutig sein. Die Welt entdecken, das Leben genießen, Fehler machen und daraus lernen, über mich hinauswachsen. Weniger nachdenken, mehr MACHEN!

JETZT ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich alles auf eine Karte setze, all meinen Mut zusammennehme und die vielen Zweifel über Board werfe:

Hallo April
Hallo Selbstständigkeit
Hallo neuer Lebensabschnitt

Cheers!

Hier gehts zu meiner Website www.wildewerke.de

Verfolgt meinen Weg und meine Arbeit gerne auf Instagram: @miricujaa & @wildewerke

Ich freue mich auch immer sehr, EURE Geschichten zu hören.

    Add Comment

    Italien Roadtrip – Urlaub am Comer See, Cinque Terre, Toskana & Insel Elba
    Wandern in der sächsischen Schweiz – meine Highlights